Skip to main content

Welchen Scanner kaufen?





Welcher Scannertyp bin ich?

Welcher Scanner passt zu mir?

Steht man vor dem Kauf eines Scanners, stellen sich natürlich einige grundlegende Fragen.

Allen voran und die höchste Priorität sollte dabei die Wahl des Scannertypes darstellen.

Abgesehen von unterschiedliche Grundtypen (Fotoscanner, Dokumentenscanner, Buchscanner usw.), lassen sich Scannermodelle auch nach anderen Faktoren typisieren.

Es hilft einem später nichts und man wird sein blaues Wunder erleben, wenn der hoch qualitative Scanner keinen Platz am kleinen Schreibtisch findet, oder bei ständigen Reisen schwer zu transportieren ist.

Im folgenden Abschnitt zeigen wir für welchen Benutzer-Typ die unterschiedlichen Scannermodelle geeignet sind und bieten eine übersichtliche Darstellung.

 

 

 

 

Standhaft oder mobil?

Zunächst sollte jeder für sich persönlich abklären, ob der Scanvorgang stets in denselben Räumlichkeiten stattfinden soll, oder ob ein flexibler mobiler Einsatz essenziell ist.

Sollte der Scanner zum Beispiel lediglich in den eigenen vier Wänden arbeiten, bietet sich ein standhafter und robuster Scanner sehr gut an.

Doxie Flip –

Der mobile Scanner DOXI FLIP

Wer ständig auf Reisen ist oder den Scanner in unterschiedlichen Büros einsetzt, sollte auf alle Fälle auf Kauffaktoren wie Gewicht, Abmessung und mobile Funktionen acht geben.

Die neusten mobilen Geräte verfügen mittlerweile sehr nützliche Funktionen wie Wi-FI, Cloud-Konnektivität, Batterien und vieles mehr, um eine flexible und benutzerfreundliche Anwendung für unterwegs zu garantieren.

 

 

Design und Größe

Der Fokus beim Scanner-Kauf sollte natürlich primär auf Leistung und Funktion liegen, nichts desto trotz legen auch viele Benutzer wert auf ein modernes und ansprechendes Design.

Hier geben allen voran die Kreativabteilungen der Branchenführer, mit ihrer beeindruckenden Scanneroptik, den Ton an. Zu nennnen sind auf alle Fälle Canon, Epson und HP.

Am Ende bleibt es jeden selbst überlassen wieviel wert auf ein schönes Design, idealerweise passend zum Büroschreibtisch,legt.

 

Einen weiterer Faktor bildet die Größe des Scanners. Es macht natürlich einen enormen Unterschied, ob der Scanner in einer schmalen “A4-Abmessung” oder in einer ziemlich robusten und mächtigen Ausführung erscheint.

Das kleine, kompakte Gerät hat den Vorteil, dass es sehr leicht verstaubar und platzsparend eingesetzt werden kann. Ideal für einen zierlichen und knappen Schreibtisch.

Inzwischen bieten einige moderne Scanner auch die praktische Option den Scanner vertikal aufzustellen.

Epson Perfection V39 Scanner (A4, 4800 x 4800 dpi) schwarz -

EPSON PERFECTION V39 mit vertikaler Ausrichtung

 

 

Der “große Bruder” hingegen spielt seine Vorteile in der Standhaftigkeit und Nachhaltigkeit aus.

Ein großer Scanner ist meist stabiler gebaut und läuft kaum Gefahr für Verschleißschäden durch die stetige Anwendung.

 

Zusamenfassend lässt sich sagen…

Wer beim Kauf eines Scanners nur blindlings auf technische Details achtet, läuft Gefahr womöglich sein blaues Wunder zu erleben.

Die Optik und das Design sind zwar geschmackssache und haben jetzt nicht gerade die höchste Prioriät,

aber gerade die Wahl zwischen einem mobilen oder standhaften Scanner sollte unserer Meinung sehr gezielt getroffen werden.

Informationen über die verschiedenen Scannerarten wie Fotoscanner, Dokumentenscanner, Buchscanner usw. findest du hier

 

 

 

 

 

 

 



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen